DIY: Konfettilichter (Windlicht)

Konfettilichter 1
Meine Jungs haben gebastelt! Nicht einfach so, sondern mit dem festen Vorsatz einen
Wettbewerb zu gewinnen ;-) Anders kann man sich ihr Durchhaltevermögen auch nicht
erklären, denn die Windlichter sind durchaus etwas zeitintensiver.
Für Kinder unter 10 Jahren ist diese Bastelarbeit sicher nicht geeignet.
In diesem Fall hat sich aber mal wieder gezeigt das Teamwork alles ist! Jo hat gelochert und gestanzt was das Zeug hält und Luke hat geklebt! Okay, beim letzten Konfettilicht haben beide etwas geschwächelt aber das Sternmodell war zum Glück am schnellsten fertig. Und ja, ich habe die beiden mit ein “wenig” Schokolade gedopt ähm, unterstützt ;-)
Ich finde der tolle Einsatz der beiden hat sich absolut gelohnt!


Details zum Pap-Art- Wettbewerb findet ihr überings hier:
PAP ART - der Wettbewerb
Der Einsendeschluss ist der 10. Oktober 2014 und es dürfen auch Erwachsene teilnehmen! Lest euch auf jeden Fall die Teilnahmebedingungen durch.
Hier kommen jetzt noch ein paar Bilder und weiter unten findet ihr die Anleitung.
Konfettilichter 4

Konfettilichter 3

Konfettilichter 2

Konfettilichter 5 Konfettilichter 6

Und so geht`s:
Konfettilichter 1a

MATERIAL:
Spielball, 4-5 DinA 4 Seiten Papier (hier etwas dickeres aus einem ungeliebten Dekobuch), Kleister (Metylan, TG Power Granulat), Holzleim (Ponal, wasserfest), Holzspieß, Trinkglas
WERKZEUG:
Ballpumpe, Locher und oder Stanzer, Borstenpinsel

Konfettilichter 1b
1. Ein Erwachsener setzt den Kleister laut Packungsangaben an. Ich mische gerne etwas mehr an, da wir diesen Kleber oft brauchen. Für 1 Liter Kleister werden 20 g Kleistergranulat benötigt. Nach dem Ansetzen werden noch 2 Eklöffel Leim hinzugefügt. Dadurch werden die Konfettilichter (Windlichter) stabiler und ist sogar mit einem leicht angefeuchteten Tuch abwischbar.

Konfettilichter 1c Konfettilichter 1d
Den Ball auf ein Trinkglas legen, das Ventil sollte nach unten zeigen, damit es nicht zugekleistert wird. Einen Teil des Balles mit Kleister einpinseln und das Konfetti darauf verteilen. Es sollte sich an möglichst vielen Stellen überlappen. Ganz gezielt können die Kids das Konfetti mit Hilfe eines Holzspießes plazieren (vorher in etwas Kleber stippen) und verschieben. Auch die Oberseite des aufgelegten Konfettis mit Kleister einstreichen. Dafür Kleister mit dem Holzspieß aufnehmen, waagerecht halten, und vorsichtig über das Papier streichen bzw. tupfen. Das nasse Konfetti neigt dazu etwas zu verrutschen. Wenn dies eintrifft, das Projekt zwischendurch trocknen lassen (evtl.Heizung) und abschnittsweise arbeiten.

Konfettilichter 1e

Wenn das Papier komplett durchgetrocknet ist, wird es noch 2 mal komplett mit Hilfe eines Borstenpinsels eingekleistert und zwischendurch vollständig getrocknet.
Dann wird das obere Teilstück der Ballpumpe abgedreht und in das Ventil des Balles gesteckt um so Luft abzulassen. Hierbei vorsichtig und langsam arbeiten. Falls bei diesem Vorgang festgestellt wird das die Papierhülle an einer oder mehreren Stellen reißt (fehlende Überlappung), den Ball wieder aufpumpen, noch einmal satt mit Kleister einpinseln und an den betreffenden Stellen mit weiteren Konfetti ergänzen. Erneut trocknen lassen.
Solange der Ball an keiner Stelle spröde wird, kann er immer wieder verwendet werden.
Für diese Windlichter eignen sich Teelichter in einem dafür vorgesehenen Glas oder Led-Teelichter (viel sicherer!)

Das funktioniert auch mit Stoffkreisen ;-)
Grüne Medusa 2Die ist von mir ;-)

Auch hier verlinkt: Immermalwasneues